Bushido verklagt Abou-Chaker-Clan Mitglied Geldsumme
Foto: Instagram

Berliner Rapper Bushido verklagt laut der BILD ein weiteres Abou-Chaker-Clan Mitglied. Es handelt sich hierbei um eine Gesamtsumme von 180.000 Euro. Laut der BILD soll das Mitglied diese Summe von dem Firmenkonto abgehoben haben. Das Geschäftskonto läuft über die Immobilienfirma, die Bushido mit Ex Geschäftspartner Arafat gemeinsam betreiben.

Hintergrund der Anklage

Anscheinend will der Abou-Chaker-Clan soviel Geld wie möglich zur Seite schaffen, bis die Geschäfte sich komplett erschließen. Rapper Bushido wusste nichts von den Abhebungen, was dazu führte, dass er einen Mitglied des Abou-Chaker-Clan angeklagt hat. Kleiner Ausschnitt aus dem BILD-Bericht:

Montagmittag um 12 Uhr im fünften Stock des Berliner Arbeitsgerichtes. Erstmals treffen sich Bushido und ein Mitglied des Abou-Chaker-Clans vor Gericht. Grund: der Rapper hatte Rommel Abou-Chaker verklagt, da dieser von einem Firmenkonto im März 180 000 Euro abgehoben hatte. Laut Bushido ohne sein Wissen und Zustimmung.